Gedenkstätte KZ-Außenlager Wansleben

Das KZ Wansleben am See, ein Außenlager des KZ Buchenwald, befand sich in den Anlagen des ehemaligen Kaliwerks Vereinigte Ernsthall. Während der NS-Diktatur dienten die zwei stillgelegten Schächte des Salzbergwerks „Neu-Mansfeld“ und „Georgi“ als Arbeitslager für die Rüstungsindustrie.

Seit 2011 werden diese Schacht- und Bunkeranlagen vom „Verein zur Aufarbeitung der NS-Gewaltherrschaft Mansfelder Land / Salzbergwerk Neu Mansfeld / Georgi e. V.“ umfassend saniert. Von dem einstigen KZ konnten so der Luftschutzbunker, Teile des Förderturms und das Fördermaschinenhaus erhalten werden.

In Letzterem errichtete der Verein eine Gedenk- und Begegnungsstätte. Hier befindet sich auch eine Dauerausstellung zur Geschichte des Außenlagers, zu der die Vereinsmitglieder eingehende Forschungsarbeiten leisten. Darüber hinaus werden diverse wissenschaftliche Veranstaltungen zur Aufarbeitung der NS-Diktatur im Mansfelder Land und der Historie des KZ Wansleben organisiert.

Karte wird geladen, bitte warten...
Close Search Window