Lutherbrunnen in Mansfeld

Im Jahr 1913 erhält Mansfeld ein Lutherdenkmal im Jugendstil von Paul Juckhoff. Der Sockel des Denkmals auf dem Lutherplatz im Zentrum von Mansfeld dient gleichzeitig als Brunnen. Unterhalb des Heiligen Georg, dem Schutzheiligen der Stadt und der Grafschaft, sind Bronzereliefs mit den Bildnissen von Luthers Eltern eingelassen. Die erste Reliefplatte auf der Vorderseite zeigt den Reformator als 13-jährigen Jungen mit dem Text „HINAUS IN DIE WELT“ überschrieben. Die zweite Bronzeplatte zeigt Luther beim Thesenanschlag mit dem Text „HINEIN IN DEN KAMPF“. Die dritte Reliefplatte zeigt ihn vor dem Reichstag in Worms. Sie trägt den Titel „HINDURCH ZUM SIEG“.

Martin Luther verlebte in Mansfeld seine Kindheit und besuchte hier 1488 bis 1496 die Schule. Jedes Jahr am Wochenende nach Ostern können Besucher die feierliche, nachgespielte historische Einschulung Martin Luthers mit einem Bühnenprogramm gegenüber des Lutherbrunnens, fröhlichem Markttreiben und musikalischer Unterhaltung erleben. Der Brunnen im Zentrum der Stadt ist zudem ein guter Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch die historische Innenstadt von Mansfeld.

Karte wird geladen, bitte warten...
Close Search Window