Veranstaltungen

In den Lutherstädten Eisleben und Mansfeld finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Museen und Ausstellungen bieten Sonderprogramme, das Theater in Eisleben besticht mit klassischen Theaterstücken ebenso wie mit Konzerten und Lesungen. Auch das junge Publikum kommt auf seine Kosten. Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die laufenden Angebote. Tickets erhalten Sie in der Regel direkt auf den Webseiten der Veranstalter oder in den Tourist-Informationen von Eisleben und Mansfeld.

Achtung: Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung fallen leider alle Veranstaltungen bis auf Weiteres aus.

18.02.2021

9.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Szenische Lesung für Kinder

Timm Thaler ist ein fröhlicher Junge mit einem ansteckenden Lachen, was ihm viel Sympathie einbringt. Sein Lachen hat er trotz seiner verlustreichen Kindheit bewahrt. Erst war seine Mutter verstorben, nach einer neuen Vermählung sein Vater. Timm wohnt nun in ärmlichen Verhältnissen bei seiner Stiefmutter und deren Sohn. Um für sich zu sein, zieht es Timm zur Pferderennbahn, wo er früher vergnügte Nachmittage mit seinem Vater verbracht hatte. Dort begegnet Timm dem Baron Lefuet, der sich Timms annimmt und ihm schließlich einen verlockenden Vorschlag macht. L. Lefuet will Timm die Fähigkeit jede Wette zu gewinnen schenken, wenn Timm ihm im Gegenzug sein Lachen überlässt.
Was es bedeutet ohne Lachen zu leben, bemerkt der Junge zu spät. Aber mutig wie er ist, bricht Timm Thaler auf, um sich sein Lachen zurückzuerobern. Auf seinem weiten Weg durch die Welt erkennt er, mit wem er es aufnehmen muss.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

19.02.2021

9.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Szenische Lesung für Kinder

Timm Thaler ist ein fröhlicher Junge mit einem ansteckenden Lachen, was ihm viel Sympathie einbringt. Sein Lachen hat er trotz seiner verlustreichen Kindheit bewahrt. Erst war seine Mutter verstorben, nach einer neuen Vermählung sein Vater. Timm wohnt nun in ärmlichen Verhältnissen bei seiner Stiefmutter und deren Sohn. Um für sich zu sein, zieht es Timm zur Pferderennbahn, wo er früher vergnügte Nachmittage mit seinem Vater verbracht hatte. Dort begegnet Timm dem Baron Lefuet, der sich Timms annimmt und ihm schließlich einen verlockenden Vorschlag macht. L. Lefuet will Timm die Fähigkeit jede Wette zu gewinnen schenken, wenn Timm ihm im Gegenzug sein Lachen überlässt.
Was es bedeutet ohne Lachen zu leben, bemerkt der Junge zu spät. Aber mutig wie er ist, bricht Timm Thaler auf, um sich sein Lachen zurückzuerobern. Auf seinem weiten Weg durch die Welt erkennt er, mit wem er es aufnehmen muss.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

06.03.2021

19.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Hilfe, die Mauer fällt

Premiere

Oh je! Oh jemine! Panik im Hause Polauke. Das hätte nicht passieren dürfen. Damit konnte doch niemand rechnen! Der Blumenhändler Konrad Felix Polauke ist völlig von der Rolle. Dieser Mann, der das Schöne liebt, lässt seine Villa in West-Berlin mit einer Alarmanlage verschandeln. Aus aktuellem Anlass. Wir schreiben das Jahr 1989, die Mauer wird fallen. Jetzt fürchtet Polauke den Einfall seiner Fehltritte, das heißt den Überfall seiner Kinder, seiner in Ost-Berlin unehelich gezeugten Kinder, die Resultate seiner gern getätigten Dienstreisen in den Ostteil der Stadt. Mauer weg, Reisefreiheit! Hilfe, die Ossis kommen! Es ist nicht so, dass Konrad nicht zu seiner Vaterschaft stünde. An Unterstützung sollte es den Ost-Müttern mit ihren Kindern nicht fehlen. Aber das Problem ist Greta. Greta, Polaukes Ehefrau, die nichts von seinen Eskapaden weiß, die zugunsten des Geschäfts selbst auf Kinder verzichtet hat und die alle finanziellen Fäden in Händen hält. Aber noch gibt es eine Möglichkeit der Rettung. Die Lösung heißt Oskar. Und Oskar ist nicht nur Konrads Freund, sondern auch Rundfunksprecher beim RIAS Berlin. Und wer kann schließlich die Menschen am besten manipulieren? Die Medien! Folglich soll Oskar über den Funk die Flut der Ostberliner in den Westen stoppen. So hat sich das Konrad ausgedacht.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

09.04.2021

19.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Widerstand und Ergebung

Szenische Lesung zum Todestag von Dietrich Bonhoeffer

Der II. Weltkrieg ist schon fast vorbei, als Hitler den Befehl gab, die noch nicht hingerichteten Mitverschwörer an Anschlägen im Jahr 1944 abzuurteilen und zu hängen. Am 9. April wurde das tags zuvor gefällte Urteil am evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer und anderen vollstreckt.
Aus der Zeit der Gefangenschaft sind sowohl Briefe als auch seine Rechenschaft über die Jahre 1933 bis 1943 erhalten. Darin finden sich Gedanken über Themen wie Zivilcourage, Menschenverachtung, über Dummheit, Vertrauen und Gerechtigkeit. Sie regen an, zu reflektieren und zu hinterfragen. Und selbstverständlich erzählen die Aufzeichnungen von der Kraft, die Bonhoeffer aus seinem Glauben bezieht.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

21.04.2021

9.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Freie Wahl

Premiere

Demonstrationsverbot, Versammlungsverbot, Videoüberwachung, Ausrufen des Notstands, Polizeigewalt, Verhaftung von Regierungsgegnern? die Einschränkung grundlegender demokratischer Rechte. Heiligt das Ziel die Mittel? Es war einmal eine freie Wahl. 52 % der Bevölkerung, die ihre Stimme abgegeben haben, unterstützten mit ihr eine Koalition aus Nationalisten und Grünen und machten damit – ob wirklich so gewollt? – den Weg frei für die Verabschiedung von der Demokratie. Denise hat die Schule abgebrochen, nachdem ihre Mutter, eine regierungskritische Uniprofessorin, wegen ihrer Nähe zu einem jungen Selbstmordattentäter, verhaftet wurde. Denise hat in ihrem Kampf für die Freiheitsrechte erst einmal ein Ziel vor Augen: Mittels eines abhanden gekommenen Beweismittels will sie ihre Mutter aus dem Gefängnis herausbekommen. Bruno ist Lehrer, Geschichtslehrer, und er war stolz auf seinen Großvater, der als Achtzehnjähriger in den Widerstand gegen den Nationalsozialismus gegangen ist. Heute ist Bruno mit der Sprecherin des Innenministers verheiratet, der für ein hartes Durchgreifen gegen Regierungskritiker sorgt. Beim gewaltsamen Einschreiten der Polizei gegen eine ungenehmigte Demonstration flüchtet Denise in ihre alte Schule, wo sie auf ihren ehemaligen Lehrer Bruno trifft. Es kommt zu einem bitteren Schlagabtausch.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

06.05.2021

9.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

Premiere

Eingelocht war gestern. Der berüchtigte Kaffeemühlenräuber Hotzenplotz ist getürmt. Noch berichten die Zeitungen von der erfolgreichen Festnahme, als der Wachtmeister Dimpfelmoser das Spritzenhaus leer vorfindet. Er ist außer sich. Kasperl, der mit Seppel für die Großmutter zum Schwammerlsuchen gehen wollte, bietet sofort seine kriminalistische Hilfe an. Schließlich haben er und Seppel den Räuber schon einmal hereingelegt. Nun ja, Seppel ist nicht so begeistert. Sein Appetit auf Schwammerlsuppe ist größer als seine Abenteuerlust. Er könnte den Räuber auf den Mond schießen, meint er. Das ist die Idee, findet Kasperl. Seine Geldgier soll dem Hotzenplotz zur Falle werden. Schnell basteln die beiden Jungen aus einer Papprolle und einem Kartoffelsack eine Mondrakete. Als sich der Räuber Hotzenplotz in der Nähe aufhält, streiten sie sich lauthals darum, wer sich das Silber vom Mond holen darf. Hotzenplotz kann sein Glück nicht fassen! Mit dieser Rakete kann er zum Mond fliegen und zum reichsten Räuber der Welt werden! Also zwingt er Kasperl und Seppel, ihn mit der Rakete reisen zu lassen. Damit beginnt sein großes Weltraumabenteuer. Fragt sich nur, warum auf dem Mond die Großmutter mit ihrer Kaffeemühle auftaucht?

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

19.06.2021

19.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Extrawurst

Premiere

Sommerzeit ist Grillzeit! Da ist nicht dran zu rütteln, schon gar nicht in der deutschen Provinz. Eigentlich ist es nur eine Formsache: Die Mitgliederversammlung eines Tennisclubs soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Eigentlich kein Problem. Aber wer „eigentlich“ sagt, weist schon drauf hin, dass es doch anders ist. Jetzt kommt nämlich der Vorschlag auf den Tisch, zusätzlich einen eigenen Grill für das einzige türkische Mitglied des Clubs, den Anwalt Erol Oturan zu finanzieren. Schließlich dürfen gläubige Muslime, das ist doch allgemein bekannt, ihre Grillwürstchen nicht gemeinsam mit Schweinefleisch auf einen Rost legen. Eine gut gemeinte Idee, die immense Diskussionen auslöst und den eigentlich friedlichen Verein vor eine Zerreißprobe stellt. Wie viele Rechte muss eine Mehrheit einer Minderheit einräumen? Muss man Religionen tolerieren, auch wenn man sie ablehnt? Gibt es auch am Grill eine deutsche Leitkultur? Und sind eigentlich Vegetarier eine Glaubensgemeinschaft? Der Konflikt wird zusehends komplexer und entfernt sich immer weiter von seiner möglichen Lösung. Ebenso respektlos wie komisch stoßen Atheisten und Gläubige, Deutsche und Türken, „Gutmenschen“ und Hardliner frontal aufeinander. Und allen wird klar: Es geht um mehr als einen Grill. Die Zuschauer sind als Vereinsmitglieder direkter Teil des Geschehens und erleben mit, wie sich eine Gesellschaft komplett zerlegen kann. Und das in einer schnellen, hochpointierten und sehr aktuellen Komödie.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

01.07.2021

9.30 Uhr

Eisleben| Theater & Kabarett

Emil und die Detektive

Szenische Lesung für Kinder

Die erste Zugfahrt allein ist schon mal aufregend, obwohl, vielleicht ja eher ein bisschen langweilig, und schon schläft man ein. Jedenfalls geht es Emil Tischbein so. Und das ist fatal. Denn der nette Herr mit dem Hut auf dem Kopf, der sich mit ihm ein Zugabteil teilt und sich als Herr Grundeis vorgestellt hat, entpuppt sich als skrupelloser Dieb. Er klaut dem schlafenden Jungen das Geld, das für seine Großmutter bestimmt war. Lange genug hat seine Mutter dafür arbeiten und sparen müssen. Und jetzt das! Klar, dass Emil sich das Geld zurückholen muss. Und was hat er für ein Glück, dass es in Berlin so tolle Jungs gibt wie Gustav mit der Hupe, den Professor, den kleinen Dienstag und dann noch an die hundert weitere, die sich mit Emil an die Verfolgung machen. Organisation ist erst einmal alles. Es wird ein Führungsstab gebildet, Wachposten aufgestellt, ein Versorgungstrupp für Stullen beauftragt und eine Telefonzentrale eingerichtet. Auch Emils Kusine Pony Hütchen mit ihrem Fahrrad hat Anteil am Gelingen der Aktion. Alles klappt wie am Schnürchen. Und als es doch anders kommt als geplant, wird kurzerhand umdisponiert. Am Ende zählt ja nur der Erfolg. Und das Unternehmen „Parole Emil“ wird in mehrerer Hinsicht ein Erfolg.

Theater EislebenLandwehr 5, 06295 Lutherstadt Eisleben

Besucherservice

Markt 22 • 06295 Eisleben
Telefon: (03475) 60 21 24 • E-Mail

Junghuhnstraße 2 • 06343 Mansfeld
Telefon: (034782) 90 342E-Mail

Close Search Window